top of page

Unser Weg nach Frankfurt



Nach der witterungsbedingten Absage aller Hessenliga-Partien des kommenden Spieltags hat sich unsere Mannschaft vorzeitig und als Tabellenführer in die Winterpause verabschiedet. Dies gibt uns die Möglichkeit, die an vergangenen Dienstag erfolgte Auslosung des Hessenpokals nochmal etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.

Im Achtelfinale fahren wir zu einem kleinen Wetterau-Derby beim SV Ranstadt. Der Büdinger Kreisoberligist hatte sich über die Fairplaywertung qualifiziert.


Rahmentermin ist der Sonntag, 25. Februar. Da am 24.2. jedoch bereits unser Liga-Topspiel gegen Baunatal angesetzt ist, erscheint eine Verlegung auf einen Werktag wahrscheinlich.

Ebenfalls ein unterklassiger Gegner und somit ein Auswärtsspiel würde uns im Viertelfinale (Vorläufiger Termin: 20. März) erwarten. Denn wir träfen auf den Sieger der Partie zwischen der SG Waldsolms (Gruppenliga) und dem FC Ederbergland (Verbandsliga).

Ein Heimspiel wäre demnach für unser Team nur im Halbfinale (10. April) möglich. Hierfür kommen die beiden Regionalligisten Steinbach-Haiger und Hessen Kassel in Frage. Haiger tritt zunächst beim Verbandsligisten Vellmar an, während Kassel beim FC Gießen gefordert ist. Gegen Vellmar oder Gießen müsste unser Team auswärts antreten.


Eine aus unserer Sicht sportlich zweifellos sehr glückliche Auslosung, die uns alle Möglichkeiten bietet, jedoch auch mit einem Wermutstropfen verbunden ist: Ein Heimspiel gegen die potentiellen Zuschauermagneten Kickers Offenbach und FSV Frankfurt bleibt uns definitiv verwehrt, da wir auf diese beiden Teans bestenfalls im Finale treffen könnten, welches am 25. Mai in der Frankfurter PSD Bank Arena stattfindet.


Packen wir es an!



216 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page